Rot-Weisses Scheibenschießen in Beerfelden

Am Samstagabend trat die SG-Reserve in Beerfelden im Duell gegen den dort heimischen TV an. Mit dem Ziel einen Sieg einzufahren sind die Rot-Weissen die Reise angetreten, ließen aber gerade Anfangs in der Defensive die dafür notwendige Spritzigkeit und Aggressivität vermissen. Da die Hausherren an diesem Tag aber scheinbar auch keine Lust auf Deckungsarbeit hatten entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, in dem keine der beiden Mannschaften es schaffte sich einen Vorteil herauszuspielen (4:4 / 9:9). Beim 14:12 gelang es den Rot-Weissen erstmals die Führung auf zwei Tore zu erhöhen. Doch ließen die Hausherren sich nicht weiter abschütteln und so ging es mit 22:20 in Pause.

Mit zwei Toren in Folge erwischten die Löwen den besseren Start in zweite Hälfte der Begegnung und hatten so einen vier Tore Vorsprung (24:20). Dieser hatte auch im weiteren Verlauf der Begegnung Bestand (32:28). Zwar zeigte sich die Deckung SG-Reserve etwas verbessert, trotzdem gelang es nicht die Kontrolle über das Spiel zu übernehmen. Erst in den letzten fünf Minuten konnten die Rot-Weissen die Führung nochmal erhöhen.  Am Ende siegten die Löwen mit 38:32 und konnten den negativ Trend der letzten beiden Begegnungen stoppen.

Der TSV Kirch-Brombach, ein ernstzunehmender Gegner der bisher nur gegen Großwallstadt verloren hat und mit Siegen gegen Kleinwallstadt und Obernburg zeigte, dass er gegen jeden gewinnen kann, ist am kommenden Sonntag, dem 29.10., zu Gast in Babenhausen. Trotzdem wollen sich die Löwen zuhause natürlich von der Niederlage gegen Obernburg rehabilitieren und die zwei Punkte in Babenhausen behalten.

Es spielten: K. Boneberger, L .Dahn und F. Domic im Tor; T. Mohrhardt (1), N. Galitz, D. Machado, S. Weber (4), S. Siebenschuh (4), S. Schwarzkopf, J. Stoffel (11), J. Silari (1), M. Dobler (4), H. Stoffel (7), M. Maloul (6)