SG-Reserve schlägt Erbach

Zum Start ins neue Jahr konnte die zweite Mannschaft die HSG Erbach/Dorf Erbach 35:30 (21:18) schlagen und sich so weiter im vorderen Drittel der Bezirksoberliga etablieren.

Mit der HSG Erbach/Dorf Erbach stand für die Löwen ein nicht zu unterschätzender Gegner auf dem Programm. Das zeigte sich auch von Anfang der Partie an. Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase (4:4) gelang es den Gästen die Schwächen in der SG-Deckung immer besser auszunutzen und sich einen kleinen Vorsprung zu erarbeiten (7:10). Mit einer Auszeit und dadurch möglichen Korrekturen am Konzept der Löwen gelang es der SG-Reserve den Angriff der HSG besser einzuschränken und so das Spiel wieder auszugleichen (11:11). Zwar hatten die Löwen jetzt die Oberhand im Spiel, allerdings ließen sich die Gäste nicht abschütteln und bis zur Halbzeit entwickelte sich ein munteres Scheibenschießen (21:18).

Nach Wiederanpfiff gelang es den Rot-Weissen sofort nachzulegen und den Vorsprung auf fünf Tore auszubauen (23:18). Jetzt gelang es allerdings der HSG die Babenhäuser Offensive weitestgehend auszuschalten und beim 25:25 war das Spiel erneut ausgeglichen. Die Vorentscheidung viel dann in den letzten zehn Minuten, als es den Rot-Weissen ein 4:0 Lauf gelang (30:26). An diesem Vorsprung sollte sich dann bis zum Abpfiff nichts mehr ändern und die Rot-Weissen feierten einen 35:30 Sieg.

Es spielten: F.Domic und K.Boneberger im Tor; N.Galitz, D.Machado, J.Buchinger (1), M.Wallner, S.Weber(4), M.Dobler(1), J.Stoffel(7), T.Mohrhardt(5), S.Siebenschuh(1), M.Maloul(13/8), H.Stoffel(3)