SG Rot-Weiss Babenhausen – MJSG Groß-Zimmern/Dieburg 23:24 (12:10)

SG Rot-Weiss Babenhausen – MJSG Groß-Zimmern/Dieburg 23:24 (12:10)

Das Spiel gestaltete sich über weite Strecken sehr ausgeglichen. Die Babenhäuser Kinder hielten gut mit und konnten schöne Akzente setzen. Jedoch funktionierte die Abwehrarbeit, wie schon in den ganzen letzten Spielen, auch heute nur sehr unzureichend. Die Lücken in der Deckung waren eine freundliche Einladung zum Tore werfen für den Gegner, die leider nicht ungenutzt blieb. So kam die MJSG zu etlichen Torerfolgen die aus Sicht der Rot-Weissen völlig unnötig waren. Zu allem Unglück bekamen heute auch beide Torhüter kaum eine Hand an den Ball. Es reichte aber trotzdem zu einer knappen Halbzeitführung von 12:10.

Nach der Pausenansprache hatte man den Eindruck es stünde eine ganz andere Babenhäuser Mannschaft auf dem Feld – allerdings im positiven Sinne. Plötzlich funktionierten Dinge, die in der ersten Hälfte noch zum Scheitern verurteilt waren. Es fassten sich alle ein Herz und kämpften aufopferungsvoll. Leider blieb das Kämpfen aber auf den Angriff beschränkt, in der Abwehr war immer noch keine klare Linie zu erkennen. Man konnte die Gegner zwar immer einigermaßen auf Abstand halten, aber durch die schlechte Defensivleistung kamen die Gäste immer wieder zu sehr einfachen Toren, so dass das Polster von zwischenzeitlich fünf Toren (16:11) zum Ende hin kontinuierlich zusammenschmolz.

Wenn man sich die Torfolge anschaut stellt man fest, dass die MJSG in der zweiten Halbzeit nur ein einziges Mal in Führung lag – und das war beim Endstand von 23:24. Eine sehr ärgerliche und absolut vermeidbare Niederlage für die D-Jugend der SG Rot-Weiss.

Es spielten: Leon Darsow (Tor), Can Adanir (Tor), Joshua Buchinger(1), Celine Gaines Chantzaras, Felix Koser (4), Jan Mackensen (4), Tim Mohrhardt (1), Dustin Müller, Florian Muster (1), Luisa Nelhübel, Andreas Schlett (1), Christian Stanke (11/4)