SG Rot-Weiss Babenhausen II weiter ohne Punktverlust

SG Rot-Weiss Babenhausen II weiter ohne Punktverlust

Auch am vergangenen Sonntag behielt die Oberliga-Reserve der SG ihre weiße Weste im Spiel gegen die HSG Erbach/Dorf Erbach. Zunächst sah es jedoch so aus, als würden die Löwen ihren ersten Punktverlust hinnehmen müssen, denn in der 18. Minute stand es bereits 8:13 für die mit hohem Tempo spielenden Gäste aus Erbach. Deren Spielverlauf kam zu Gute, dass bei den Löwen einmal mehr ein holperiger Start hingelegt wurde, denn mehrere unnötige Fehler in der Abwehr und im Torabschluss führten in diese Situation. Doch die Löwen besannen sich dann auf ihre Stärken. Es gelangen in den folgenden sechs Minuten vier Tore in Serie zum Spielstand von 12:13, bevor dann der HSG wieder ein Tor gelingen sollte. Über das 12:14 in der 24. Minute errang die SG dann in der 29. Minute den Ausgleich zum 17:17, und es konnte sogar noch das 18:17 erzielt werden, mit dem man dann in die Kabinen ging.

Die offensichtlich in der Halbzeitpause an die Mannschaft gerichteten mahnenden Worte des Spielertrainers Peter Wörner im Kopf, begann die Mannschaft und die zweite Hälfte des Spiels dann auch nach Wunsch der Löwen II. Innerhalb der ersten Minute gelangen ihnen zwei Treffer, und Axel Schlett im Tor konnte einmal mehr drei “unhaltbare” freie Torwürfe des Gegners parieren. Dies führte zu dem Kommentar eines Zuschauers “der Axel muss dem Gegenspieler in die Augen sehen können, dann hält der auch die Bälle”. Über den Spielstand 22:18 (35.) und 27:24 (45.), sollte die HSG nochmals beim Stand von 28:26 (47.) auf zwei Tore herankommen. In der 54. Minute, und mit 32:28 in Führung gegangen, sollte dieser vier Tore Vorsprung dann auch bis zum Ende des Spiels von der SG gehalten werden, so dass das Spiel schlussendlich mit 35:31 auf der Habenseite der Löwen II verbucht werden konnte, die derzeit weiterhin die Tabelle der Bezirksliga A Spessart/Odenwald mit nun 10:0 Punkten belegen und anführen.

 

Es spielten: A.Schlett und M. Greifenstein im Tor, M.Müller (9), Caner Adanir (5), Cem Adanir (1), M.Willand (4/4), M.Ullrich (3), T.Kniese , P.Wörner (4), M.Spiehl (7/1), D.Reis (1), J.Mohrhardt, J.Reinheimer (1)