Technische Fehler kosten mC-Jugend den Sieg

Am Samstag waren unsere Junglöwen bei der HSG Aschafftal 2 aK zu Gast.
Nach dem letzten Spiel, das geprägt von technischen Fehlern war, hatte man sich diesmal vorgenommen den Gegner nicht durch einfache und vermeidbare Fehler zu leichten Toren einzuladen. Das gelang die ersten 20 Minuten gut und so konnte man das Spiel offen gestalten. Über 3:3 und 6:6 war es bis zum 11:10 ein ausgeglichenes Spiel auf Augenhöhe. Doch dann sorgten zahlreiche technische Fehler durch unpräzise und überambitionierte Pässe zu einem 6:0 Lauf der Gäste und man musste mit 16:10 in die Halbzeitpause gehen.
Zu Beginn der zweiten Halbzeit verteidigten die Junglöwen aufopferungsvoll und ließen 10 Minuten lang kein Tor zu. So konnten wir uns wieder auf 3 Tore herankämpfen. Leider verhinderten auch hier wieder einfache Fehler und das Hadern mit den Gegnern und dem Schiedsrichter noch mehr Profit aus der starken Abwehrleistung zu schlagen. Dann bot sich den mitgereisten Fans das Gleiche wie schon zum Ende der ersten Hälfte. Wieder waren es Undiszipliniertheiten vorne und hinten, die die HSG Aschafftal 2 aK mit einfachen Toren bestrafte. Am Ende der Partie stand mit 19:27 ein Sieg für die Gäste auf der Anzeigentafel, der längst nicht so hoch hätte ausfallen müssen.
Unsere Jungs haben vor allem in den ersten Minuten beider Hälften gezeigt, dass sie Handball spielen können und mit dem Gegner mithalten können, aber 5 Minuten in der ersten Hälfte reichten dem Gegner aus, um das Spiel am Ende für sich zu entscheiden.

Jetzt heißt es wieder aufstehen, Staub abschütteln und aus den Fehlern lernen, ehe es erst am 11.11.17 wieder in der heimischen Willy-Willand-Halle gegen die mJSG Urberach/OR/Eppertsh./Münster 2 geht.