Ungefährdeter Heimsieg gegen Regionalliga-Reserve

Ungefährdeter Heimsieg gegen Regionalliga-Reserve

SGRW Babenhausen – TV Groß-Umstadt 44:37 (22:18)

Weil das Babenhäuser Team im Hinspiel in Groß-Umstadt noch die Minuspunkte 5
und 6 quittieren musste, stand am Sonntag Wiedergutmachung auf dem Plan der
Schützlinge von Josef Seidl und Dirk Hoffmann. Lediglich in der Anfangsphase
konnte der TV Groß-Umstadt den Rotweissen aus Babenhausen Paroli bieten.
Nach dem 7:7 in der 12. Minute gerieten die Nachbarn von der Weininsel
zunehmend ins Hintertreffen. Vier Babenhäuser Treffer in Folge zum 11:7
ließen die bis dahin vielfach ausgelassenen hochkarätigen Chancen vergessen
und die Spielvorteile der Gastgeber waren endlich auch auf der Anzeigetafel
sichtbar. Die aufkeimende Hoffnung der Gäste beim 14:12 wurde postwendend
von Klein, Adanir und zweimal Schild zum 18:12 erstickt. Den
Vier-Tore-Vorsprung aus der Pause vergrößerten die Löwen nach dem
Seitenwechsel schnell auf 27:19 und räumten letzte Zweifel am Ausgang dieses
fair geführten Spiels aus, dessen Schwerpunkte bei beiden Teams deutlich in
den Angriffsreihen lagen.

 

Nastos, Hoffmann,  Sahm,  Stoffel (2), Hollnack (6), Etzel (4),  Adanir (7),
Gotta (11/6), Klein (3), Grimm (3), Stumpp (1), Einsele (1), Hochgesang,
Schild (6).

Schiedsrichter: Wolf /Thomas (TSG Bürgel)

7m: Babenhausen 7/6 – Groß-Umstadt 7/5

Zeitstrafen: Babenhausen 3x 2 Minuten – TV Groß-Umstadt 6x 2 Minuten

Spielfilm: 0:2, 4:4, 7:7, 11:7, 12:11, 18:13, 21:14, 22:18 – 25:18, 30:23,
37:30, 40:32, 44:37

Zuschauer: 200