Zweite enttäuscht in Haibach

Zweite enttäuscht in Haibach

Einen rabenschwarzen Tag erwischte die Zweite Mannschaft der SG Rot-Weiss Babenhausen am vergangenen Samstag. Beim TV Haibach verlor der Tabellensechste der Bezirksliga A ersatzgeschwächt mit 31:37 (14:19).

Ohne die Stammkräfte Willand, Rex, Galitz und Kraft, gestaltete die Mannschaft von Trainer Cem Adanir die Partie zunächst ausgeglichen. Nach gespielten 15 Minuten (7:8) riss allerdings der Faden im Babenhäuser Spiel. Technische Unzulänglichkeiten, Fehlwürfe und ungewohnte Lücken im Deckungsverband nahm der Gastgeber dankend an. Der TV setzte sich langsam aber sicher ab. Über 10:7, 14:11 und 16:12 legte Haibach bis zum Pausenpfiff ein deutliches 19:14 vor.

Mit Beginn des zweiten Durchgangs sorgten zwei SG-Tore zum 15:19 und 16:19 zunächst wieder für Hoffnung, ehe der verletzungsbedingte Ausfall von Routinier Andreas Henne die Aufholjagd wieder im Keime ersticken sollte. Haibach nutzte die Verunsicherung im Gästespiel konsequent und baute seine Führung über 24:19, 28:21 wieder auf ein komfortables 31:23 aus. Babenhausen versuchte in den Schlussminuten noch einmal alles. Mehr als Ergebniskosmetik sollte dabei für die Löwen nicht mehr herausspringen. „Mit dem Ergebnis kann ich vielleicht auf Grund der dünnen Personaldecke leben. Was mich viel mehr geärgert hat, waren die Disziplinlosigkeiten in unserem Spiel”, monierte der SG-Coach nach der 31:37-Niederlage.